Freitag, 2. Januar 2015

Ein Kopfkino-Vorführraum namens Gehirn


So einfach funktioniert also das 

Gehirn.

Doch läuft es immer rund? Wäre nicht schlecht, oder? Denn wer im Kreis geht, erspart sich den Rückweg. Doch oft kommen die Grübeleien in Massen, sind wie Tannenzapfen, die sich im Gehirn fest häkeln. Wir beschäftigen uns mal zu viel, mal zu wenig mit der Obduktion unserer Gedanken. Dabei sollten wir versuchen, einige Ansichten und Erinnerungen aus dem Kopf heraus zu würgen, den Kopf leer zu blättern, um Platz für anderes Denken zu machen. Lest hier demnächst ein bisschen etwas darüber, wie das Gehirn, wie ihr, funktioniert. 
Über das oben gezeigte Bild hinaus. 
Bis dahin, macht euch kein Kopfzerbrechen, einen schönen Tag wünscht 
herzlichst, BiggY