Dienstag, 10. Februar 2015

Was gehört nicht zu einem KNALLVERGNÜGTEM Leben? Schnarcher? Teil I

(Foto:Danke,MikeBaird)

Sind Nicht-Schnarcher ebenso intolerant gegen Schnarcher wie Nicht-Raucher gegen Raucher? 


Dabei gibt es etwas, was 100 %ig wirksam ist gegen die nächtlichen Geräusche. Was dir zu ruhigen Nächten verhilft. 

Einer wußte schon vor und in Urzeiten Rat:
Ja, früher gab es nur den einen, den Medizinmann. Nun seht, was wir in der Neuzeit daraus gemacht haben: Arzt, Apotheker, Drogendealer, Priester, Heilpraktiker, Psychotherapeut. Sie alle wünschen uns keinesfalls Gesundheit, dann wären sie ja arbeitslos. 

Nein, im Gegenteil, gern sehen sie uns kränklich. Natürlich nur ein bisschen. Nicht Ernsthaftes soll uns (und somit ihr berufliches Gewissen) plagen. Klar, tot nützen wir ihnen ebenso wenig wie gesund. Also schnibbeln und schneiden die Einen; untersuchen über-ausführlich die Anderen. 

Ein Teil von ihnen therapiert gar wundersam; eine andere Berufsgruppe empfiehlt und verkauft gern, manchmal über, zum Teil auch unter dem Verkaufstresen oder am Bahnhof. 

Und so einige verdienen eben nur zu gern an der nächtlichen Unruhe eines ehemals glücklich sich liebenden Paares. 
Am Ende sogar die Berufsgruppe der Rechtsanwälte? Aber gut, das sollte (k)ein Blog-Thema sein. Oder?
Letztendlich haben also eine Menge Leute an den nächtlichen Mitlauten deines Liebsten verdient. Aber du stehst immer noch jeden Morgen gerädert auf? 


Tipp gegen das Schnarchen


Stell eine Schüssel mit Wasser in den Keller. Nimm deinen Liebsten an die Hand, führe ihn hinunter. Bitte ihn, in die Schüssel zu steigen, tief und entspannt in den Bauch zu atmen, ein und wieder aus. Hauche:"Warte hier, bis ich dich wieder abhole. Ich habe etwas Wundervolles geplant." Lächle ihm verführerisch zu, steige die Treppe hinauf, gewähre ihm den Anblick deines sich sanft wiegenden Gesäßes. 

Sobald du außerhalb seiner Sichtweite bist ... renn los, stürm ins Schlafzimmer, schließ die Tür ab, kuschle dich unter die Bettdecke und - schlaf! Eine gute Nacht, endlich mal wieder, wünscht herzlichst

BiggY
(Ps.: Länger als drei Tage solltest du den armen Kerl nicht im Keller lassen. Selbst der geduldigste Gatte wird anfangen, sich zu langweilen.)