Freitag, 13. März 2015

Ernährungs-Irrtümer im Focus des Focus


                                                         
(Bild:DankeSgH)

Wer sich gesund ernähren will, findet eine Flut guter Ratschläge. Nur stimmen viele von ihnen nicht. Dieser Bericht räumt mit fünf Ernährungsirrtümern auf, denen fast jeder aufsitzt.So stecken etwa im frischen 

#Gemüse

vom Markt nicht unbedingt mehr Vitamine als in der Tiefkühlpackung. Denn tiefgefrorenes Gemüse wird kurz nach der Ernte schockgefrostet und anschließend licht- und luftdicht verpackt. Dadurch bleiben mehr Vitamine erhalten als in Gemüse, das tagelang im Supermarkt lag. Schlechte Nachrichten auch für passionierte 

#Salatesser


Rohkost ist längst nicht so gesund, wie sie glauben. Denn erhitzte und verarbeitete Lebensmittel sind besser verdaulich. Durch das Kochen werden die Zellwände des Gemüses weicher und durchlässiger, so dass der Körper die Nährstoffe besser aufnehmen kann. Neue Erkenntnisse gibt es auch in Sachen 

#Zucker

Während lange selbst Experten glaubten, Fruchtzucker sei gesünder als Kristallzucker, weiß man heute: In großen Mengen ist gerade Fruchtzucker problematisch. Er kann eine Leberverfettung und letztlich Diabetes verursachen. Große Mengen an Fruchtzucker stecken auch in Säften. Außerdem sind Fruchtsäfte wahre Kalorienbomben und deshalb nicht unbedingt gesünder als Limonade – auch wenn die meisten das glauben.Viele Menschen schauen beim Blick auf die Inhaltsangaben von Lebensmitteln zuerst auf die 

#Konservierungsstoffe

und versuchen, diese zu meiden. Doch das ist gar nicht unbedingt nötig. Denn sie schützen vor Fleischvergiftungen und sogar vor Krebs.
(Quelle: FOCUS Magazin) Einen leckeren Freitag. 
Herzlichst, BiggY