Samstag, 1. November 2014

Apples iGay

(Bild:Danke,istolehtev)
Kaum oute ich mich als Maskulinistin, da zieht Tim hinterher, nachdem er Rücksprache mit mir gehalten hat. "Wenn du es tun willst, dann tu es", habe ich empfohlen. Und so erfährt die Welt aktuell nicht nur von gefrosteten Eizellen, sondern auch vom warmen Tim Cook, seines Zeichens Apple-Chef. 
Dann, finde ich, übertreibt er ein ganz kleines bisschen, oder?, als er sagt, dass Homosexualität eines der größten Geschenke sei, die Gott ihm gemacht habe; er sei stolz darauf, schwul zu sein, und hoffe, dass sein Schritt anderen Männer helfen oder sie inspirieren könne... 
Hey, lieber Tim, inspiriere nicht zu sehr! 
Wenn die armen, nicht-von-Gott-beschenkten Heteros das lesen, wie muss es an ihrem Selbstwertgefühl nagen, dass sie so gern an Frauen knabbern?
Euch benachteiligten, nicht-homosexuell orientierte Männer umarme ich an dieser Stelle inniglich tröstend;:auch ihr dürft stolz auf euch sein! Doch, wirklich!
Und bitte, lieber Tim, lass uns Frauen auch noch ein paar Männer. Wofür sonst sollten wir unsere Eizellen einfrieren? Es grüßt dich an dieser Stelle with best regards,
yours for ever, BiggY