Freitag, 19. Dezember 2014

Internet sucht alternative Heilbehandlung

(piqs:cannonier)
Die Mitarbeiter der Telekom hatten gestern Weihnachtsfeier . Scheinbar haben sie das 

#Internet als Überraschungsgast 

mitgenommen. 
Daher waren wir in diesem bevölkerungsreichen Bundesland oben und unten ohne. Soll heißen, es gab weder Empfang durch die Luft, noch durch die Kabel-Unterwelt.
Und das, wo in den vergangenen Jahren so vorbildlich alle Straßen des Bezirks zwecks Netzerweiterung,-ausbau, -erneuerung oder Ähnlichem aufgerissen worden waren. 

In einer dieser aufgerissenen Nachbarstraße liegt der pinkfarbige T-Punkt direkt neben der rosafarbigen Treffpunkt- Bar. Auf meiner Suche nach dem Internet schlich ich dort vorbei, sah Mitarbeiter, die nach ihrer fröhlichen Raucherpause nicht mehr genau wußten, hinter welchem Eingang der  Feier-Wahnsinn verborgen lag. 
Heute morgen schlossen Bauarbeiter die Straßendecke. Ich hoffe nur, dass das Internet nicht angesschickert in die Grube gestürzt ist. Läuft bei dir alles?
Herzlichst, BiggY
Ps. Gerade fuhr ich in ein Möbelhaus des Nachbarortes. Loggte mich dort im Café ein, um bloggen zu können. Da höre ich diesen Aufruf: 
»Das müde Internet möchte aus dem Spieleparadies abgeholt werden.«
Ich sause mal schnell los, sammle es ein und nehme es mit nach Hause. Dann lesen wir uns von dort.