Direkt zum Hauptbereich

Dicke Brocken liegen vor dir TEIL 2


                                     Kann man dicke Brocken überwinden?


Habt Spaß am Essen. Aber wie?


Wir bekommen eingetrichtert und -geflößt, was wir essen dürfen. Und, ausführlich, was bitte nicht. 
Wir rechnen und zählen, beten Sonnen oder Sterne an. Bemühen Points und Punkte ebenso wie die Grundkenntnisse der Mathematik. Entsagen der Sünde. Auf diese Weise abzunehmen funktioniert. Selten für lange oder immer. Niemand kann ein Leben lang auf seine Lieblingsspeise oder -nascherei verzichten, machen wir uns nichts vor.

Nun, zurück zu Sonnen, Mond und Sternen. Ich persönlich bin begeistert, dass irgendwann jemand einen gangbaren Weg suchte, um weltweit einfache Vergleiche zu ermöglichen. Er taufte seine Ungeheuer Kalorien.

Diese Bestien drängen sich vehement in unseren Alltag, an den Frühstückstisch, das Abendbuffet. Selbst im Urlaub begleiten uns diese Wandalen Schritt für Schritt. Entwickeln sich zu unerwünschten Mit-Essern. Diese Verbrecher bedienen sich unseres Blutzuckerspiegels, unserer Verdauungshormone und klucken mit gierig aufgerissenen Mäulern in unseren Wangen. Sie speien ihre Sekrete aus, selbst wenn wir noch gar nicht essen. 
Der bloße Anblick einer Speise, bei ausgeprägt phantasiereichen Menschen reicht der Gedanke an die Lieblingsmahlzeit, um das Wasser im Mund zusammenlaufen zu lassen. 

Jaja, das gibt es, glaube mir. Ich habe eine ... nennen wir sie...nahe Angehörige, die wühlt in Chipstüten, als lägen Diamanten darin, greift mit der ganzen Hand zu, schaufelt in den Mund, wartet mit geschlossenen Lidern auf die Geschmacksbombenexplosion von Cheese and Onion, immer nur Cheese and Orion, und wenn der Mund ausgefüllt ist bis zum Zäpfchenwärter, grinst sie teuflisch genußvoll und dann ...

Verflixt. Ich schweife ab. Entschuldigung.
Jedenfalls, es kann passieren, dass jemand mehr Gewicht am Leib trägt, als die Natur ihm eigentlich zugestanden hat. Wenn er sich damit lebensfröhlich fühlt - sehr gut! Hat  es  jedoch lebensbedrohliche Folgen - mangelhaft. Ist eine realistische Gewichtsanpassung dein Wunsch, fragt dich
herzlichst, BiggY

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was gehört zu einem KNALLVERGNÜGTEM Leben? Süße ohne Zucker

Ohne Worte - und doch sagt  dieses Bild  viel. 
Zucker ist nicht nur für die gleichnamig Erkrankten ein Problem, auch wir sollten auf unseren Konsum achten. 

Zumal Zucker häufig den Appetit auf noch mehr Zucker anregt. 

Wer kennt das nicht: EIN Stück Schokolade geht nicht.

Das Problem:
Oft ist uns nicht bewusst, wo der süße Satan versteckt auf uns lauert, um sich in unseren Körper einzuschleusen. 

Und vielleicht sagst du: "Ich hab den ganzen Tag nicht viel gegessen. Nur getrunken. Da kann ich doch ruhig ...

"Ach was," wie Loriot antworten würde. 
Zucker oder Fett?
Auch deine Leber kann ein teuflisches Werk verrichten. Wenn du denkst, du verzichtest auf Fett, um dein Gewicht zu reduzieren, kommt die Leber an, baut sich knallvergnüglich aus Zuckermolekülen Fetttröpfchen und speichert es an Stellen ab, wo du sie nicht wirklich gern siehst. Oder spürst.
Also Augen auf, beim (Getränke-)Kauf !
Herzlichst BiggY

Kaffeezeit und Gästebesuch - alle wollen aber ohne Kalorien? Lies Tipp 1 und 2

Du erwartest Besuch, jeder sagte vorab: "Aber mach dir keine Umstände. Und bitte keinen Kuchen. Es gibt ja schon früh Abendbrot." Oder so ähnlich.
Du möchtest trotzdem etwas vorbereiten? Gastfreundschaft beweisen? Wie gefällt dir obige, blumige Idee? 





Tipp 1Genieße trotzdem deine Kaffeezeit. Es muss ja nicht immer Kuchen sein. 
- Dekoriere die Tassen hübsch
- Eine Blüte aus deinem Garten hinzugelegt?
- Drapiere einen Keks an den Rand, wie du es aus Cafés kennst 
- Oder einen Reiscrispie?
- Vielleicht stellst du ein Glas Wasser bei? In einem hübschen Weinglas? Das ist doch ein Augenschmaus, oder? 
- Auch Milchschaum ist ein liebevoll bereiteter Hingucker. 




Das Aufschäumen von Milch gelingt am besten mit 1,5%iger; wenn du keinen Aufschäumer hast: 

Tipp 2
Gib die entsprechende Menge in ein Gefäß, wärme sie in der Mikrowelle an, schraube einen Deckel auf und schüttle einige Sekunden lang. 

Das Auge isst nicht nur, es trinkt auch mit. Heute, im wahrsten Sinne des Wortes, 
HERZlichst, BiggY



Lass es weg ...

Meine lieben Blog-Leser, 
was (will ich?) noch hinzufügen?  

Außer dem Wunsch, dass wir uns alle gern und knallvergnügt weiter entwickeln. 

Damit wir Zufriedenheit in uns finden - und nicht andere dafür verantwortlich machen. 

Herzlichst, BiggY 
... die allzeit bemühte.