Sonntag, 4. Januar 2015

Frau erschreckt Spinne zu Tode

(Bild:Danke,macrobiene)

#Irrtümer der Welt- vereinigt euch

Diese Spinnenart hat eine ausgeprägte Frauenphobie. Weshalb sie meist auf unbekannten Pfaden wandelt. Am elften November jedoch betrat sie einen vermeintlich leerstehenden, modernen Flachdachbungalow, den sie eine geraume Zeit zuvor ausgespäht hatte, ohne irgendeinen Bewohner zu entdecken. 
Nichts  Dramatisches ahnend durchkrabbelte sie am Abend das Wohnzimmer, fühlte sich auf dem Natursteinboden herrlich heimatlich. Vor dem Fernseher kuschelte sie sich zusammen und unternahm ein kleines Vorabend-Schläfchen. Ein klirrender, schriller 

#Schrei 

unterbrach ihre Ruhe. Sie erspähte eine rundliche Frau, die voll des Bewegungsdranges auf einen Sessel hechtete, vor dort auf einen gläsernen Wohnzimmertisch, dabei laut "Hilfe,Hilfe" kreischte. Bevor die Spinne eine Chance hatte zu entkommen, starb sie an Herzversagen.
Die Stiftung SpinnenNetz rät in solchen Situationen zu Besonnenheit: hätte die Frau Sessel und Tisch erklommen ohne zu schreien, wäre das Tierchen mit dem #Leben davongekommen. 
#Herzlichst,BiggY