Direkt zum Hauptbereich

Gib mir Informationen, eine Meinung BILD ich mir selbst TEIL I


Ja, heute möchte ich dir von meinem ersten Mal erzählen. 

Die Bildzeitung weiß schon Bescheid, doch jetzt sollst auch du davon erfahren. Ich hatte es mir schmerzhafter vorgestellt, war nicht darauf vorbereitet gewesen, dass es so schön sein würde.

Ich war nie Leser obiger Fachzeitung. Doch kürzlich musste ich vor einer Hotelrezeption warten. Zwischen Spiegel, Zeit und WAZ hatte sich mittig die vorwitzige Bildzeitung geschmuggelt. Und so las ich, mein erstes Mal, rein zufällig quasi, in diesem Fachblatt.

Einen Aufmacher.

Auf der ersten Seite.

Niemand schaute, alle waren beschäftigt mit check-in und coming-out.
Ich drehte meinen Rücken zu allen und jedem, blätterte ins Innere. Was stand da?

#Nachricht

"Es ist völlig unwichtig, zu welcher Tageszeit Sie Kohlenhydrate zu sich nehmen; ob morgens, nachmittags oder abends: die Bilanz muss stimmen."

Ich zittere,  fröstele und vibriere aus Angst vor dem Aufschrei, der nun durch die (Blogger-) Welt kreischen wird, dem Urknall nicht unähnlich.

Da bemühen sich Ernährungsberater und -rinnen, Ökotrophologen mit und ohne Diplom, Heilpraktiker-Anwärter und Fach-Ärzte, dem Menschen nahezubringen, was man wann (nicht essen) darf; mir hatte man oft sogar den Mund gestopft, manchmal sogar mit Chips!

Und nun das?!?!

Du möchtest erst eine Nacht darüber schlafen? Ok, morgen an dieser Stelle mehr zu dem Thema. 

Herzlichst, BiggY

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was gehört zu einem KNALLVERGNÜGTEM Leben? Süße ohne Zucker

Ohne Worte - und doch sagt  dieses Bild  viel. 
Zucker ist nicht nur für die gleichnamig Erkrankten ein Problem, auch wir sollten auf unseren Konsum achten. 

Zumal Zucker häufig den Appetit auf noch mehr Zucker anregt. 

Wer kennt das nicht: EIN Stück Schokolade geht nicht.

Das Problem:
Oft ist uns nicht bewusst, wo der süße Satan versteckt auf uns lauert, um sich in unseren Körper einzuschleusen. 

Und vielleicht sagst du: "Ich hab den ganzen Tag nicht viel gegessen. Nur getrunken. Da kann ich doch ruhig ...

"Ach was," wie Loriot antworten würde. 
Zucker oder Fett?
Auch deine Leber kann ein teuflisches Werk verrichten. Wenn du denkst, du verzichtest auf Fett, um dein Gewicht zu reduzieren, kommt die Leber an, baut sich knallvergnüglich aus Zuckermolekülen Fetttröpfchen und speichert es an Stellen ab, wo du sie nicht wirklich gern siehst. Oder spürst.
Also Augen auf, beim (Getränke-)Kauf !
Herzlichst BiggY

Kaffeezeit und Gästebesuch - alle wollen aber ohne Kalorien? Lies Tipp 1 und 2

Du erwartest Besuch, jeder sagte vorab: "Aber mach dir keine Umstände. Und bitte keinen Kuchen. Es gibt ja schon früh Abendbrot." Oder so ähnlich.
Du möchtest trotzdem etwas vorbereiten? Gastfreundschaft beweisen? Wie gefällt dir obige, blumige Idee? 





Tipp 1Genieße trotzdem deine Kaffeezeit. Es muss ja nicht immer Kuchen sein. 
- Dekoriere die Tassen hübsch
- Eine Blüte aus deinem Garten hinzugelegt?
- Drapiere einen Keks an den Rand, wie du es aus Cafés kennst 
- Oder einen Reiscrispie?
- Vielleicht stellst du ein Glas Wasser bei? In einem hübschen Weinglas? Das ist doch ein Augenschmaus, oder? 
- Auch Milchschaum ist ein liebevoll bereiteter Hingucker. 




Das Aufschäumen von Milch gelingt am besten mit 1,5%iger; wenn du keinen Aufschäumer hast: 

Tipp 2
Gib die entsprechende Menge in ein Gefäß, wärme sie in der Mikrowelle an, schraube einen Deckel auf und schüttle einige Sekunden lang. 

Das Auge isst nicht nur, es trinkt auch mit. Heute, im wahrsten Sinne des Wortes, 
HERZlichst, BiggY



Lass es weg ...

Meine lieben Blog-Leser, 
was (will ich?) noch hinzufügen?  

Außer dem Wunsch, dass wir uns alle gern und knallvergnügt weiter entwickeln. 

Damit wir Zufriedenheit in uns finden - und nicht andere dafür verantwortlich machen. 

Herzlichst, BiggY 
... die allzeit bemühte.