Donnerstag, 1. Januar 2015

Hypnose Teil VII + VIII

(meine-bilderwelt)

Zusammenfassung:

Dein Wille bleibt!
Du tust nicht, was du nicht möchtest.
Du erlebst und hörst du, was ich sage.
Du schläfst nicht!
Ich fokussiere deine Aufmerksamkeit, deine Konzentration auf dein Anliegen.
Du gleitest in einen angenehmen Trancezustand.
Ich kann mit dir und deinem Unterbewußtsein kommunizieren.
Durch das Fokussieren kannst du mit meiner Anleitung Unwichtiges ausblenden, eigene Vorstellungen und Wünsche verstärken, umsetzen. 


Man führt dich nur so weit, wie es für dich in Ordnung ist. Weiter nicht. Dein Unterbewußtsein ist nicht dumm, es kennt seine/deine Grenzen.
Die Hypnose ist in anderen Ländern Therapie-Grundlage. Sie zeigt hervorragende Ergebnisse, wenn ein Therapeut gut ist: 
Bei Entwöhnungs-Therapien (Ernährung, Rauchen ).  
Bei Fragen des alltäglichen Lebens, wenn man Probleme hat, Lösungen zu finden, sei es beruflicher oder privater Natur, Job oder Partnerschaft
Bei gewünschten Verhaltensänderungen, wenn du zum Beispiel lernen möchtest, gelassener mit den Herausforderungen des Alltags umzugehen.

Ich persönlich halte es für super hilfreich, die Selbst-Hypnose zu erlernen. 

(Bild:danke, abyss)
Hypnose kann man lernen, klar, sonst könnte sie niemand. Aber sich selber hypnotisieren? Geht das? Aber ja, genauso gut, wie jemand anderen in Trance zu versetzen.
In Seminare lernst du Hypnose bzw. Schnellhypnose. Wenn du die "Regeln" beherrschst, kann ein Ausbilder dir beibringen, dich selbst in den Zustand zu versetzen und ja: du findest wieder aus deiner Spiegelwelt heraus. 
Wobei dir das helfen soll? Wenn ich sage, bei allem, denken manche vielleicht:
 "Das ist größenwahnsinnig."
Gut, es hilft also nur bei einem. 
Beim Leben. 
Mit all seinen Facetten. Alles, was dir ein Hypnotiseur implizieren würde, kannst du  selber auch. Ja, das dauert natürlich ein bisschen. Aber egal ob es um eine Ernährungsumstellung oder Rauchen, gelassener werden in Ehe oder Beruf, entspannter bleiben im Umgang mit Schrei-Kindern oder Keif-Jugendlichen geht - alles ist möglich. 
Natürlich macht man keine komplette Wesensänderung durch. Aber man kann zumindest mit den Herausforderungen des Alltags gelassener umgehen. 
Ich hoffe, dieser kleine Textauszug hat dir gefallen und hilft dir irgendwann weiter wenn du überlegst, ob Hypnose etwas für dich ist. 
Angst davor haben brauchst du wirklich nicht. Die therapeutische Hypnose ist unspektakuläre, als man allgemein glaubt.
Herzlichst, BiggY