Freitag, 2. Januar 2015

Pssst...nur für Frauen

(SteffenArmbrecht/piqs)

Hier und heute nur für die

#Frauen und #Frauenforen

Ich schreib heute zu einem Thema, das Männer nicht tangieren sollte. Also, ihr Herren, seid so freundlich und ruft jetzt die Autoseite auf. Oder die mit den jungen Hühnern. Hennen. Gänsen. Den Kochrezepte-Blog. 
Wie auch immer, liebe Damen, möchte ich euch...hallooooh?! Da ist noch einer. Und da hinten hinter der Schreibtischlehne - ebenfalls einer. Nö. Ich warte bis ihr weg seid.
... 
Jetzt aber.
...
So Mädels, männerfreie Zone. Also Zone jetzt bitte nicht politisch sehen. Heut geht es darum mit einem Ammenmärchen aufzuräumen, welches keine Ammenmärchen ist. Es handelt um diese ungeliebte Infektion, und ich, als Ur-Pilz quasi, möchte euch eine erste Therapiemöglichkeit benennen, die meistens Erfolg hat, wenn ihr nicht zu lange wartet. Es ist der Joghurt. Natur bitte,  mit Fruchtgeschmack bringt hier ebenso wenig Freude wie bei dieser Kondomgeschichte. Erdbeere oder Rhabarber. Halloooo?! Geh´s noch?
Sorry, bin abgedriftet, also zurück.
Klar, dass die ganzen Apothekenbesitzer und Pharmaziekonzerne nölen, wenn ich so was hier schreibe. Wahrscheinlich legen sie schon alle ihre diesjährigen Tantiemen zusammen, um meiner Autorin diesen Blog für Milliardenbeträge abzukaufen. Sie, wie auch ich, sind schließlich geschäftsschädigend. Also nicht, weil ich so hässlich wäre, nein, das glaube ich nicht. Sobald es dämmert, kann man sich durchaus mit mir im Wald sehen lassen.
Was?
Wieder abgeschweift?
Ja, deshalb werde ich wohl nie Autor werden, nicht wahr?
Ich bin es schon?
Ach, so.
Zurück zu deinem Pilz. Nicht zu verwechseln mit Pils, aber die Herren sind ja weg. Würd auch nix nutzen, in ein Glas mit Pils Joghurt zu schütten, das würde davon nicht verschwinden, sondern höchstens flockig. Denk ich. Hab ich ja noch nie ausprobiert.
Gut, also stell dir vor, du hast dir so eine Infektion eingefangen. Dann nutze eine Vorlage, reibe die damenhafte Stelle mit weißen Joghurt, rechtsdrehende Milchsäure ein, ein paar Mal über Tag und Nacht verteilt. Nein, extra den Wecker dafür stellen musst du nicht, würde deinem Liebsten nur auf selbigen gehen, und er würde dein Handwerken unter der Bettdecke vielleicht befremdlich finden. 
Bei den ersten Symptomen angewendet wirkt das wunderbar. Echt.
Und ihr Pharmazie-Konzerne: wenn ihr wirklich wollt, überweiset auf 
666 666. 
Nein, das ist die Konto-, keine TelefonNummer. 
Herzlichst, Dr.BiggY