Donnerstag, 1. Januar 2015

Silvester- und Neujahrsbräuche Teil IV




In 

Spanien

ist Silvester natürlich auch ein Grund für eine Fiesta und ein ausgiebiges Mahl. Du soltest jedoch unbedingt ein Plätzchen in deinem Magen frei lassen, damit du zu jedem mitternächtlichem Glockenschlag eine Weintraube verzehren kannst. Selbstbeständlich ohne dich zu verzählen oder zu verschlucken. In das Champagnerglas zum Anprosten lege einen goldenen Ring, dann sind die Weichen für ein gutes neues Jahr gestellt.


In 

Griechenland 

kannst du mit Glück schon zu Silverster für das neue Jahr ausgesorgt haben, denn jegliche Art von Glücksspiel zum Jahreswechsel hat in Griechenland eine lange Tradition. Wer Pech hatte, isst ein Stück Basiliusbrot und hofft darauf, die mitgebackene Münze darin zu finden; auch das bringt Glück. Sofern man sie nicht verschluckt. 

Ihr Lieben, fandet ihr diese unterschiedlichen Bräuche interessant? Starten wir knallvergnüglich in 2015. Ich hoffe, ihr habt nicht so viel Viren und Bakterien in den Jahreswechsel-Koffer gepackt und mitgeschleppt wie ich? Wir lesen uns. 
Herzlichst, BiggY