Freitag, 1. Mai 2015

Für euch, meine Tauchfreunde

(Foto:BiggY)

Langes Wochenende gefällig?



Am Tag der Arbeit leiden anfällige Menschen unter dem Stress, ihre Freizeit sinnvoll auszufüllen. Auch Surfer und Segler sind gefährdet, ebenso Taucher.

Diese reisen über kilometerlange Staus Richtung Nordsee, bevorzugt ins nachbarländliche Holland. 

Sich "über Null" umzusehen reicht ihnen nicht, sie müssen auch schauen, was "unter Null" los ist. (Segler und Surfer mögen das weniger.) 


Aus einem stillen Steg, der Nicht-Eingeweihten als Aussichtspunkt dient, um gesunde Salzluft tief in die Atemwege zu inhalieren, Tauchern als Einstieg ins kühle Salzwasser dient, wird neuerlich ein Staugebiet, deutschen  Autobahnen nicht unähnlich.

(Foto:BiggY)
Brav wie Engländer an der Haltestelle reihen sie sich an einander und warten geduldig auf den nächsten, alles verändernden Schritt. (Nein, Busse fahren hier nicht.)


(Foto:BiggY)


Keine große Sache für die Menschheit, aber dieser kleine Schritt macht aus einem Menschen einen Taucher.



(Foto:BiggY)


Ein bisschen Sich-richten und in Teams zusammen finden gehört dazu. Dann ruht die See wieder in himmlischer Feiertags-Stille. Staugefahr erkannt, Stau gebannt.


(Foto: BiggY)
Unter Wasser sehen Taucher, was die meisten Menschen nur von Speisekarte und Teller her kennen: Hummer, Krebse, Krabben. Dazu Sepien, Teppiche von Schlangenseesternen, Nacktschnecken...

(Foto:BiggY)


Wie die deutschen Flüchtlinge ihre Tauchabende verbringen? Nur eins von den folgenden zwei Fotos entspricht der Realität:


(Foto:BiggY)

Besuch der Gastkirche ...? Oder ...


(Foto:BiggY/Spareribs)



... Besuch des Gasthofes Zur Kirche ... ?! 

Habt ihr auch ein entspanntes Feiertags-Wochenende? Mit oder ohne Stau, fragt euch

herzlichst, BiggY


Du hast Lust bekommen? Dann schau gern mal hier:
http://www.orca-tauchen.de/Orca-Homepage.html