Mittwoch, 2. März 2016

Knallvergnügte Schinkenchips schneiden nicht ins eigene Fleisch


Schinken-Chips - ein super Rezept !


Meistens kommt abends der kleine Hunger und legt sich zu dir auf die Couch. Du machst dich breit, aber er macht sich breiter. Irgendwann wird es im Fernsehen spannend, und du vergisst ihn. Verdrängst ihn vielleicht sogar. Und gerade, als eigentlich alles gut ist - beginnt eine sieben-Minuten-Werbepause, na danke schön!

Sofort macht dieser Typ neben dir auf sich aufmerksam, drückt und bohrt, bis dass ... du nachgibst?! 

Wenn du solche oder ähnliche (Abend-)Situationen kennst, sorge vor. Statt zu Kartoffel- oder Brotchips (nein, die sind auch nicht besser!!!) zu greifen, bereite dir Schinken-Chips vor. 

Rezept

Nimm pro Person ruhig ca 100 Gramm mageren Schinken oder Lachsschinken. Lege ihn auf ein Blech, schiebe dies in den Backofen. Ob vorgeheizt oder nicht, ist egal. Hauptsache, der kleine Hunger heizt dir nicht so richtig fies ein. 

Backe das Ganze ca 10 bis 15 Minuten, verzehre es warm. Oder bereite eine Portion davon zu, und futtere sie am nächsten Tag kalt. Wenn es schneller gehen soll: ab in die heiße Teflon-Pfanne, von jeder Seite zwei Minuten braten. 



Ein Genuss, sowohl für dich, wie auch den kleinen Hunger. 
Er ist ja auch nur ein armer Abhängiger. 
Von dir Abhängiger!




Herzlichst, BiggY  ... aus persönlichen Gründen in einer Blogger-Pause.