Samstag, 3. September 2016

Tipp des Jahres für Frauen - gegen Frauen?

(Bild:Danke:tulilli)

Universitäts-Weisheiten


Neulich habe ich an einer privaten Universität ein Seminar erteilt. Ich sollte Ausbilder ausbilden, damit sie lernen, wie man Frauen ausbildet.

...mit Problemen...

Ein winziger, schüchterner Doktor hockte halb verdeckt hinter seinem breitschultrigem Vordermann und fragte leise:

"Und wenn es zu laut wird? Wissen Sie, wie schwer es in femininen Unterrichten ist, das Geschnatter zum Ende zu bringen, damit man mit seinem Programm überhaupt anfangen kann?"

Die anderen Teilnehmer unterbreiteten ihm Vorschläge, wie man als Hahn Ruhe in einen Hennenhaufen bringt:

- In die Hände klatschen 
("Aber das ist kindisch", überlegte mein Doktorfrager)

- Laut um Aufmerksamkeit bitten 
("Überflüssig, wenn die mich vorn stehen sehen und einfach ignorieren", ignorierte er den Vorschlag)

- Schweigend am Pult verharren 
("Damit die Hühner ungestört weiter gackern?")



- Ein Buch auf dem Boden fallen lassen; oder aus der Tür gehen und noch einmal eintreten. 

(Nicht die Tür. In den Raum!) 
und so weiter.


... und Lösungen

Er war mit keinem Vorschlag zu befriedigen. Wollte schon das Handtuch schmeißen und überlegte, nur noch Männer zu unterrichten. Dann blickte er mich an. Als letztes sollte ich erklären, wie ich mir Gehör verschaffe. Ich antwortete:

"Oh, das ist so einfach. Ich rufe in den Raum: So, jetzt mal schön der Reihe nach. Die Älteste fängt an."

Herzlichst, Biggy