Mittwoch, 28. Dezember 2016

2017 überrollt dich nicht unerwartet


Meine Lieben.


Im Moment dreht sich alles um Weihnachten, das Jahresende und darum, diese Zeit, meist sitzend, zu überstehen. Manche sagen: "Jetzt ist doch alles egal." Ist es das? Denkt daran, jede überflüssige Kalorie die ihr zu euch nehmt, muss euch später wieder verlassen wie ein ungeliebter Gast. 
Warum nicht auch bewußt diese wunderbare Zeit überstehen? Genießen gern, aber nicht mehr, als unbedingt muss?

Wir befinden uns bald im Jahre 2017


Zum Jahresanfang möchte ich euch gern auf die Sprünge helfen, dem einen mehr, dem anderen noch mehr. Nur Rezepte? Die findet ihr überall, sie sind wunderbar, überhaupt keine Frage. Aber ich werde euch das ein oder andere Basiswissen an die Hand geben. Tipps reichen. Wie in einer Ernährungs-Fibel quasi. 
Manchmal ist es hilfreich zu wissen, wie genau etwas funktioniert. Zum Beispiel dein Körper, Motivation oder Spaß an Ernährung. Ihr kennt das von den Kindern ?

"Frag doch mal die Maus".


Wobei wir uns nichts vormachen wollen - meist war dieses Wissen auch für uns neu und interessant. Natürlich möchte ich euch auch weiterhin 

100-Kaloriechen-Rezepte 


an die Hand geben, vors Auge führen oder eurem Kühlschrank nahebringen. Vielleicht sind es auch manchmal manchmal eher Rezept-Ideen. 
Muss ich mich nun als faul outen? Aber mal ehrlich: manchmal hat man doch einfach keine Lust aufwändig zu kochen. Dann soll es fix gehen, trotzdem schmecken und zwar zu Buche, aber nicht auf die Hüfte schlagen.

Und ich möchte euch etwas zum Thema 

Sport und Bewegung 



erzählen, wie wenig es beim Abnehmen bringt, wie viel Gutes ihr euch tut, und was man machen kann, wenn man einfach ein Sport-Muffel ist und bleibt. 






"Warum tun Sie das?", fragte mich neulich jemand via persönlicher Nachricht. Tja, warum bloggen Blogger? Ich will die anderen Leser nicht langweilen, wen es aber interessiert, der schaue mal hier: 





https://birgit-nitschkes.blogspot.de/2016/11/von-wunschen-und-bloggern.html


Schreiben ist (m)eine Leidenschaft. Gesundheit auch


Im Punkto Abnehmen schmunzle ich manchmal über Versprechen von 5 Kilo in 4 Nächten, selbstverständlich einschließlich all-you-eat. And drink, ist ja klar. 
Mit den Weisheiten erzielt die Werbung große Erfolge, ihr Abnehmwilligen leider nicht. Zumal selbst die klügsten Bridget Jones dieser Welt nicht immer unterscheiden können (oder wollen?!), was wirkt und was nicht. 
Und mal ehrlich: Wir fühlen uns glücklicher, wenn fixe Tipps ganz einfach daherkommen, als dass man uns erzählt, wie anstrengend es ist, seinen Gewichtsverlust zu gestalten. Um sich selber nach Wunsch zu gestalten. 


Werbung

"Abnehmen ist schwer."
So hatte ich vor 15 Jahren eine Werbekampagne gestartet, in der Hoffnung, dass dies zeigt, wie ehrlich und zuverlässig ich arbeite. Nicht ein Anruf folgte. Also startete ich einen Versuch mit der Werbeüberschrift

"Abnehmen ist leicht."
Ich bekam drei Gruppen mit jeweils zwanzig Teilnehmern voll. Das Programm war das selbe. Erstaunlich?

Zur angepassten Gewichtsreduktion

möchte ich gern animieren und motivieren. Mich und euch.
Mein Lohn sind die Seitenaufrufe. So hopse ich morgen auf meinen Beinen, freue mich darüber und hab sogleich ein paar Kaloriechen verbraucht. Hopse auch du los. 


Tipp für die FeiertagsPause


Genieß deine Kaffeezeit. 

Es muss nicht jedes Mal Kuchen sein. Dekoriere deine Tasse hübsch, leg einen Keks dazu, vielleicht noch ein Glas Wasser? Das ist doch ein Augenschmaus, oder? 



Das Aufschäumen von Milch gelingt am besten mit 1,5%iger; wenn du keinen Aufschäumer hast: 
Gib die entsprechende Menge in ein Gefäß, wärme sie in der Mikrowelle an, schraube einen Deckel auf und schüttle einige Sekunden lang. 

Das Auge isst nicht nur, es trinkt auch mit. Heute, im wahrsten Sinne des Wortes, zur Weihnachtszeit, ganz besonders


herzlichst, eure BiggY